Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Must Dos in Brisbane

Die sonnigste Stadt Australiens

Brisbane liegt nur wenige Kilometer von der Pazifikküste entfernt. Dank dieser geografischen Lage herrscht in der quirligen Hauptstadt des Bundesstaats Queensland subtropisches Klima vor, welches für ein angenehmes Flair sorgt. Spätestens seit der Expo '88 gilt Brisbane als aufstrebendes Wirtschaftszentrum und ist als Universitätsstandort bekannt, hat sich aber auch als Einkaufsstadt einen Namen gemacht. Aber auch die grünen Seiten der Stadt sind sehenswert und lassen sich z. B. bei einer Bootsfahrt auf dem Brisbane River, einem Besuch im Zoo oder im botanischen Garten entdecken. Südlich von Brisbane liegt die Insel North Strandbroke Island, die für ihre herrlichen Blumen und die Buckelwalbeobachtungen berühmt ist. Gleich nördlich und südlich der Stadt erstrecken sich die beliebten Ferienparadiese Sunshine Coast und Gold Coast. Im Folgenden geben wir dir fünf detaillierte Tipps, was du in Brisbane so alles tun und entdecken kannst.

1 | Tipps für Aktivitäten in Brisbane

Brisbane bietet jede Menge Freizeitspaß. Inlineskaten durch die Parks, Radfahren entlang des Brisbane River, Klettern am Kangaroo Point oder auf der fast 800 Meter hohen Story Bridge sowie Kayak- oder Kanufahren können beispielsweise auf der Todo-Liste stehen. Selbst Radfahren auf dem Wasser ist möglich – mit dem PumpaBike, einem Wasserfahrzeug, das mit Beinkraft über den Fluss bewegt wird.

Mit mehr als hundert Bars und Pubs sowie zahlreichen Clubs und Discotheken, darunter einer der besten Discos Australiens – dem fünfstöckigen „Family“ – pulsiert das Nachtleben in Brisbane geradezu. Darüber hinaus sind Open-Air-Kinos mit anschließender Party, Theateraufführungen oder das Treasury Casino, das Glücksspiel mit Bars und Entertainment kombiniert, beliebte Treffpunkte in der Stadt.

Besonders der Bezirk Fortitude Valley bietet eine große Auswahl an Bars und Clubs, die häufig auch Livemusik oder ein Bühnenprogramm bieten.

Der Stadtteil South Bank am Brisbane River ist Treffpunkt für Einheimische, Gäste, Touristen und selbstverständlich auch für Backpacker. Interessierst du dich für kulturelle Sehenswürdigkeiten, kommst du in verschiedenen Kunstgalerien oder im Queensland Museum auf deine Kosten. In den South Bank Parklands ist aber auch Schwimmen mit Blick auf die Skyline möglich, Einkaufen auf den Freitagsmärkten oder einfach nur mal bummeln und sich umschauen.

Hoch hinaus geht es auf dem 287 Meter hohen Mount Coot-tha, von dessen Aussichtspunkt sich dir eine faszinierende Aussicht über das weitläufige Stadtgebiet bietet. Das Gipfelrestaurant eignet sich perfekt für einen romantischen Abend mit Blick über das funkelnde Lichtermeer der Stadt.

2 | Australiens Tierwelt zum Anfassen

Zu den vielen Tipps, was man in Brisbane erlebt haben sollte, gehört auch ein Besuch im Lone Pine Koala Sanctuary, einem 1927 gegründeten Koalaschutzgebiet in Fig Tree Pocket, einem Vorort von Brisbane. Neben Koalas kannst du dort auch jede Menge andere einheimische Tierarten kennenlernen, darunter Kängurus, Tasmanische Teufel, Wombats, Ameisenigel sowie diverse Schlangen- und Repitlienarten.

Känguru streicheln im Lone Pine SanctuaryBartagame hautnah im Lone Pine SanctauryVogel im Pine Sanctuary bei BrisbaneKoala im Pine Sanctuary bei Brisbane

Die Besonderheit des Lone Pine Sanctuary: Hier kannst du, meisten vergleichbaren Schutzgebieten, in direkten Kontakt mit den Tieren kommen! Besucher haben die Möglichkeit, Koalas und zu streicheln und sogar auf den Arm zu nehmen. Auf Wunsch werden von Mitarbeitern Fotos geschossen, die du als Andenken mit nach Hause nehmen kannst. Trotz allem wird versucht, den Wildtieren ein möglichst natürliches Lebensumfeld zu bieten, der Kontakt mit Menschen wird pro Tag auf maximal 30 Minuten beschränkt. Die restliche Zeit verbringen sie in artgerecht eingerichteten Gehegen, sodass die Besucher sie in ihrem natürlichen Umfeld beobachten können.

3 | Expo 88 – eine Oase in der Großstadt

Das Gelände in South Bank, das im Jahr 1988 Schauplatz der Weltausstellung war, wurde nach der Veranstaltung vollkommen umgestaltet und ermöglicht Besuchern nun in beeindruckenden Parkanlagen zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Als einer der besonderen Tipps für Brisbane gilt ein Besuch des Streets Beach – ein gigantischer künstlicher Strand, der mehrfach als sauberster und freundlichster Strand Australiens ausgezeichnet wurde. Neben dem Badestrand wurde hier eine beeindruckende künstliche Lagune errichtet, die durch eine üppige Vegetation beeindruckt.

Streets Beach in BrisbaneStreets Beach mit Palmen in Brisbane

Die Parklands bieten auch einige kulturelle Highlights, wie zum Beispiel das der Queensland Conservatorium Griffith University angeschlossene Theater, in dem regelmäßig verschiedenste Aufführungen, unter anderem der Opera Queensland, stattfinden. Das Suncorp Piazza, auf der über 2.000 Personen Platz finden, wurde für die damalige EXPO erbaut und dient heute ebenfalls als Schauplatz für Konzerte und Theateraufführungen. Darüber hinaus finden im Park regelmäßig Märkte, wie zum Beispiel die wöchentlichen Lifestyle Markets, statt.

4 | Die Sterne über Brisbane

Im Sir Thomas Brisbane Planetarium, das inmitten des Botanischen Gartens von Brisbane liegt, kannst du einen Blick auf den Himmel über Australien werfen. Den Namen verdankt das Planetarium Sir Thomas Brisbane, einem ehemaligen Gouverneur von New South Wales und bekanntem Astronomen aus dem 19. Jahrhundert.

Botanischer Garten BrisbaneJapanischer Teich im Botanischen Garten von Brisbane

Die Sternwarte wurde 1978 erbaut und bietet neben einem Observatorium eine kleine astronomische Ausstellung, ein Kino und einen kosmischen Skydome, in dem die spannende Geschichte der Himmelskörper lebendig in Szene gesetzt wird. Shows zu unterschiedlichen Themen wie Sternenkollisionen oder die Entstehung bestimmter Sternbilder bieten ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Viele Darbietungen, wie „Das Geheimnis des Drachens“, richten sich besonders an die kleinen Besucher, aber auch Vorstellungen für Erwachsene stehen auf dem Spielplan. Im Observatorium präsentieren Astronomen immer samstags einen Blick auf Brisbanes Nachthimmel und erzählen Wissenswertes über die funkelnden Himmelskörper.

5 | Australische Schifffahrtsgeschichte

Einer der Tipps für Brisbane richtet sich an all diejenigen, die an der Schifffahrt und dem Schiffbau in Australien interessiert sind: das 1971 eröffnete Queensland Maritime Museum. Im zweistöckigen Ausstellungsgebäude kannst du originalgetreue Modelle verschiedenster Schiffstypen bewundern und erfährst hier von historischen Segelbooten bis zu modernen Ozeanriesen alles über Technik und Verwendung der Wasserfahrzeuge. Im anliegenden Trockendock können zudem verschiedene Schiffsypen aus der Nähe bestaunt und auch betreten werden.

Unter anderem liegt hier die HMAS Diamantia, ein Kriegsschiff der Royal Australian Navy, das während des Zweiten Weltkriegs im Einsatz war. Ein weiteres Highlight ist das Feuerschiff Carpentaria, das lange Zeit als mobiler Leuchtturm einfahrenden Schiffen als Navigationshilfe diente. Darüber hinaus betreibt das Museum das einzige noch funktionsfähige, kohlenbetriebene Dampfschiff in Queensland, mit dem regelmäßig Ausflüge auf dem Brisbane River unternommen werden.

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.