Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Farmjobs in Neuseeland

Viele Work & Traveller verdienen ihr Geld auf einer Farm

Fruit Picking und noch viel mehr

Work & Travel gibt dir die Möglichkeit, das Reisen in einem dir noch unbekannten Land mit Gelegenheitsjobs zu finanzieren. Besonders beliebt sind dabei Jobs auf Farmen. In Neuseeland sind das für Work & Traveller vor allem so genannte "Fruit Picking-Jobs", bei denen es um das Ernten und Verpacken von Kiwis, Avocados, Aprikosen etc. geht. Mit entsprechenden Vorkenntnissen ist es auch möglich, auf Farmen und Ranches anderer Art zu arbeiten und qualifizierte, abwechslungsreichere Tätigkeiten zu übernehmen. Durch wechselnde Farmjobs an verschiedenen Orten kannst du das abwechslungsreiche Neuseeland intensiv kennen lernen.

Fruit Picking

Work & Traveller werden in Neuseeland vor allem bei der Obst- und Gemüseernte als Farmarbeiter benötigt. Zum "Fruit Picking" gehören das Pflücken, Sammeln und Verpacken von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten. Der Arbeitsalltag ist dabei körperlich anspruchsvoll, dafür kann man aber auch ohne berufliche Vorkenntnisse Geld verdienen - dementsprechend beliebt sind diese Farmjobs bei Backpackern.

...aber auch andere Farmjobs

Mit entsprechenden Vorkenntnissen kann man auch andere Tätigkeiten übernehmen, zum Beispiel auf Farmen mit Schafen, Rindern und Pferden. Die Arbeit ist dann natürlich viel abwechslungsreicher: Ein Zaun muss gestrichen und repariert, Schafe geschoren, landwirtschaftliche Fahrzeuge gereinigt und Tiere gefüttert werden.

Verschiedene Farmen in Neuseeland

Als Work & Traveller wirst du auf Angebote von Farmen mit unterschiedlichen Ausrichtungen treffen. Hier sind die wichtigsten im Überblick.

Obst- & Gemüseanbau

Die Farmen für Obst- & Gemüseanbau liegen vor allem in den Regionen Waikato, Bay of Plenty, Hawke’s Bay ("Obstschale Neuseelands"), Wairarapa, Nelson oder auch Otago. Auf der Nordinsel (Bay of Plenty) ist eine der größten Plantagen Neuseelands für Kiwis.

Anbau: Kiwis, Avocados, Aprikosen, Äpfeln, Birnen, Blaubeeren etc.

Tätigkeiten: Ernten (Fruit Picking), Beschneiden von Pflanzen (Pruning) und Verpackung (Packing)

Schaf-Farmen

"Sheep Farms" befinden sich vor allem in den Regionen Christchurch-Canterbury, Dunedin-Coastal Otago, Hawkes Bay, Auckland und Waikato. Die meisten der Farmen verfügen über ein ausgedehntes Gebiet mit Hügeln und tausenden Tieren.

Tätigkeiten: Schafherden treiben, Schafe markieren und scheren, Kühe melken und die Tiere füttern.

Rinderfarmen

"Cattle Farms" gibt es auf der Nord- und Südinsel, Bay of Plenty, Marlborough oder Otoga.

Tätigkeiten: Rinder zusammentreiben, Tiere füttern, Ställe ausmisten, Wiesen mähen, Zäune streichen und reparieren etc.

Weingüter

Die "Vineyards" liegen in der Region Auckland, östlich der Nordinsel in Gisborne, im Zentrum der Nordinsel in Waikato oder auch an der Hawke Bay.

Tätigkeiten: Rebstöcke binden (Wiring), Trauben lesen, Rebstöcke ausästen, Weinpflanzen pflegen etc.

Bezahlung für Farmjobs

Die Bezahlung hängt von deinen Vorkenntnisse, dem jeweiligen Job und dem Standort der Farm ab. Normalerweise bekommst du zwischen 10 und 18 NZD (das sind zwischen 6 und 11 €) pro Stunde, aber du kannst mit entsprechender Berufserfahrung in einem Job auch mehr verdienen.

Beim Pflücken (Fruit Picking) wird stündlich oder nach Stückzahl gezahlt: Das sind in der Regel zwischen 20 und 25 NZD (12 bis 15 €) pro 500 kg gepflückte Früchte. Da oftmals nach Masse bezahlt wird, muss man eine schnelle Hand beim Pflücken haben, damit hier richtig gutes Geld verdient werden kann.

Wissenswert: Der Mindestlohn liegt derzeit bei NZD 13,75 pro Stunde (ohne Steuern) für ganz Neuseeland und für jeden Job.

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.