Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Reiseziel Kanada

Wichtige Infos für deine Kanada-Reise

Eine atemberaubende Natur, moderne Großstädte, Elche, Ahornsirup, Eishockey – all das erwartet dich im Land des Ahornblattes. Außerdem: Skifahren auf weltbekannten Pisten, eine Kanutour über einen der unzähligen Seen, Hiking in den Rocky Mountains, eine Huskytour durch die Wildnis, Mountain-Biking und und und. Du hast die Gelegenheit, dieses wunderbare Land bis zu ein Jahr lang zu entdecken und zu erleben. Als Work & Traveller nach Kanada? Gute Entscheidung! Dann sind all diese grundlegenden Informationen vielleicht interessant für dich.

Visum

Wer Work & Travel in Kanada machen möchte benötigt, wie in vielen anderen Ländern, ein Working Holiday Visum. Auf Kanada treffen allerdings einige Besonderheiten zu. So wird das Vergabeverfahren fast jährlich geändert. Im Jahr 2016 wurden die Visa per Los vergeben. Das Kontingent für Deutschland liegt normalerweise zwischen 4000 und 4500 Visa. Das Visum gilt für 12 Monate, kostet umgerechnet circa 110 Euro und setzt finanzielle Sicherheiten in der Höhe von ungefähr 2000 Euro voraus.

>> Detaillierte Infos zum Working Holiday Visum Kanada

Anreise

Je nach dem was dein Startort ist, Toronto oder Vancouver, ist die Flugzeit von Deutschland recht unterschiedlich. Im Schnitt solltest du aber mit 12 bis 14 Stunden Reisezeit inklusive Umstieg rechnen. Es gibt sowohl Direktflüge als auch welche mit Zwischenstopp. Fluggesellschaften sind Lufthansa (Direktflüge), sowie British Airways, Iceland Air und KLM. Wer möchte kann auch einen Gabelflug buchen oder bewusst einen Zwischenstopp einlegen, um mehr vom (Nachbar)Land zu sehen.

>> Flugangebote

Klima

Kanada ist ein riesiges Land, das Klima ist deshalb sehr facettenreich. Es gibt vier besonders entlang der US-Grenze wahrnehmbare Jahreszeiten. Das Land liegt auf der Nordhalbkugel. Sommer ist also Sommer, genauso wie bei uns. Die Temperaturen können in dieser Zeit teilweise über 30 Grad Celsius steigen, im Winter sind Minustemperaturen von -20 Grad Celsius nicht selten. Im Frühling und Herbst herrschen meist mittlere Temperaturen. Besonders schön ist es im Herbst entlang der Ostküste Kanadas, hier kann man den wunderschönen Indian Summer im Herbst bestaunen. An den Küsten im Osten und Westen ist es wegen der maritimen Einflüsse über das Jahr verteilt insgesamt regnerischer, im Landesinneren fällt weniger Regen. Feuchter ist es in der Regel im Winter, der Sommer ist meist überall recht trocken. Eine Faustregel beim Klima in Kanada ist folgende: je nördlicher du bist, umso kälter wird es.

Sprache

Wegen seiner Kolonialgeschichte ist Kanada stark von Großbritannien und Frankreich geprägt worden. Kanada ist deshalb bilingual, hier werden mit Englisch und Französisch oft zwei Sprachen gesprochen. Beide sind offizielle Amtssprachen. Québec ist die einzige der zehn Provinzen, die nur einsprachig ist: offizielle Dokumente sind hier nur auf Französisch. Alle anderen Provinzen sind zweisprachig. Insgesamt sprechen aber rund 30 % der kanadischen Bevölkerung fließend Französisch – die meisten davon leben im Osten des Landes. Englisch ist weiter verbreitet und du wirst mit guten Englischkenntnissen keine Probleme haben dich zu verständigen.

Währung

In Kanada gibt es den kanadischen Dollar. Zurzeit bekommt man für einen Euro etwa anderthalb kanadische Dollar. Bei der Ankunft ist es ratsam einige Euros dabei zu haben, die du dann vor Ort wechselst. An Bankautomaten kannst du aber auch überall im Land Geld mit deiner Kreditkarte abheben. Es lohnt sich eine Kreditkarte zu haben, bei der dafür keine Gebühren anfallen, sonst kann es schnell teuer werden. Die Lebenshaltungskosten in Kanada sind höher als in Deutschland - in größeren Städten ist dieser Unterschied noch deutlicher als auf dem Land. Bei Lebensmitteln, insbesondere auch bei Alkohol, musst du tiefer in die Tasche greifen. Kleidung oder Benzin sind allerdings deutlich günstiger als in Deutschland.

>> Finde hier den Kreditkartenvergleich für Work & Traveller

Bevölkerung

In Kanada leben circa 36 Millionen Menschen. Besonders viele Einwohner gibt es im Süden des Landes entlang der US-Grenze, dort befinden sich auch die meisten großen Städte. Weniger Menschen wohnen im Zentrum und Norden des Landes. Kanada ist schon immer ein Einwanderungsland gewesen. Auch in den letzten Jahren ist die Bevölkerungszahl deshalb stetig gestiegen. Die Herkunft der Bevölkerung ist bunt gemischt: Großbritannien, Frankreich, aber auch Italien und Deutschland. Einwanderer aus diesen und vielen anderen Ländern kommen nach Kanada um dort zu leben. Sehr viel länger bewohnen schon die heute mehr als eine Million Ureinwohner (First Nation, Métis und Inuit) das Land.

Kultur

Die verschiedenen Herkunftsländer der vielen Einwanderer bringen natürlich auch unterschiedliche kulturelle Gewohnheiten mit sich. Über Jahrzehnte ist Kanadas Politik offen und liberal, sie unterstützt das Bild einer kanadischen Gesellschaft mit kultureller Vielfalt. Ein friedliches Miteinander der Kulturen ist erklärtes Ziel und wird erfolgreich umgesetzt. Kanadier sind freundlich, höflich und respektvoll. Im Vergleich zu ihren Nachbarn, den US-Amerikanern, gelten sie aber als etwas zurückhaltender. Eine Eigenschaft, die uns Europäern meist angenehm vorkommt. Ein Thema bei dem die Kanadier weniger ruhig sind ist Eishockey. Das ganze Land ist in Hockey-Stimmung, wenn es darum geht den starken Nachbarn USA zu besiegen.

Politik

Das politische System Kanadas ist geprägt vom britischen Erbe. Hier, wie in vielen anderen ehemaligen Kolonien, gibt es die parlamentarische Monarchie. Queen Elizabeth II. ist deshalb auch offizielles Staatsoberhaupt und lässt sich in Person eines Generalgouverneurs in Kanada vertreten. In der kanadischen Hauptstadt Ottawa (Bundesstaat Ontario) führt die Regierung unter Führung eines Premierministers die Geschäfte. Die Partei Bloc Québécois setzt sich für eine Abspaltung der Provinz Québec von Kanada einsetzt.

Sehenswürdigkeiten

Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Hier gibt es viel zu erleben: weltbekannte Skipisten, beeindruckende Wandertouren, stille Seen, moderne Städte und unberührte Landschaften. Von Kanadas Highlights zu sprechen ist schwierig, denn es gibt so viele und sie sind so unterschiedlich. Trotzdem solltest du unbedingt einige Dinge gesehen und getan haben. Dazu gehören sicherlich die imposanten Niagara Falls in der Nähe von Toronto. Bestaune hier die reißenden Wassermassen (circa 570,000 Liter pro Sekunde) und nähere dich der tosenden Naturgewalt mit einem Boot durch die feuchte Gischt. Wer in Kanada ist, sollte außerdem einige Nationalparks besuchen. Der Banff Nationalpark in Alberta beeindruckt mit seinem Türkis schimmernden Peyto Lake, der sein Wasser von einem Gletscher speist. Auch beliebt und ganz in der Nähe liegt der Jasper Nationalpark. Etwas nördlicher in den Rocky Mountains gelegen, werden dich dort die Berge, schöne Wasserfälle und die Tiervielfalt zum Staunen bringen. Du magst den Nervenkitzel? Die kanadischen Rocky Mountains sind außerdem bekannt für ihre rasanten Skipisten in z.B. Lake Louise und Whistler Blackcomb. Ganz im Westen wartet die Metropole Vancouver auf dich. Bei mildem Wetter kannst du hier in den umliegenden Bergen morgens Skifahren und nachmittags die Sonne am Strand genießen. Willst du dem bunten Treiben der Großstadt für kurze Zeit entkommen, kannst du dich im Stanley Park bestens erholen. Wenn es dich aber wieder in die große weite Natur zieht, dann können wir den Besuch von Vancouver Island nur empfehlen. Unendliche Wälder, wilde Bären und hunderte Vogelarten machen diese Insel einzigartig. Ein weiteres Highlight: Vancouver Island gilt als sehr guter Ausgangspunkt für die Walbeobachtung, sogar Killerwale können von Mai bis Oktober gesichtet werden.

>> Kanadas schönste Nationalparks

Fun Facts

Kanada hat mehr Seen als alle anderen Länder der Welt zusammen.

In Churchill am Hudson Bay schließen die Autofahrer ihre Autos nicht ab, um vor Eisbären fliehenden Menschen Schutz zu bieten.

In Coboconk, Ontario, soll es das kleinste Gefängnis der Welt geben. Es ist nur 25 m2 groß.  

In den Northwest Territories hat das KFZ-Nummernschild die Form eines nach rechts laufenden Eisbären.

 

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.