Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

5 Abenteuer in den USA

Tipps für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

5 Tipps für Abenteuer in den USA

Es gibt viele Dinge, die man mit den USA verbindet. Vor allem aber auch mit: Abenteuer! An vielen Orten der Vereinigten Staaten von Amerika findet man einzigartige Landschaften vor, die wie geschaffen sind um dort ein Abenteuer zu erleben, - vor allem in Verbindung mit verschiedensten Outdoor-Sportarten. Wenn du als Work & Traveller in die USA reist, solltest du dir auch Zeit für solche Abenteuer nehmen. Hier 5 Vorschläge dafür.

1 | Mit dem Helikopter den Grand Canyon entdecken

Ja, man könnte fast schon sagen, dass der Grand Canyon das Wahrzeichen der USA ist, denn kaum ein anderer Nationalpark ist so bekannt und wird so oft besucht, wie die 450 Kilometer lange Schlucht, die über Jahrmillionen vom Colorado gegraben wurde. Der Grand Canyon zählt sogar zu den Naturwundern dieser Erde – ganz klar, dass man den nicht links liegen lassen darf. Und Abenteuer kann man dort ohnehin erleben. Ob beim Rafting auf dem Colorado River, ob beim Mountain Biking durch die tiefen Schluchten des Plateaus oder beim Helikopter Rundflug, um den Grand Canyon mal aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen. Gerade letzterer ist ein spezielles Abenteuer für sich!

Lust bekommen, mal in die Luft zu gehen? Mehrere Flüge werden angeboten, wobei diese sich in der Flugdauer und natürlich auch darin unterscheiden, wohin die Reise geht. Willst du nur einen kleinen Abschnitt sehen oder gleich das volle Programm? Wobei dieses Abenteuer schon einiges kostet. Mit 150 bis 250 musst du rechnen. Aber wenn man schon mal hier ist …Und wenn du fleißig bist und beim Work & Travel gut verdienst, dann stellt sich die Frage nicht, ob du es dir leisten kannst. Dann solltest du zu diesem unvergesslichen Abenteuer einfach „ja“ sagen.

2 | Klettern im Yosemite-Nationalpark

Wenn du eine abwechslungsreiche Natur liebst, dann kommst du am Yosemite-Nationalpark nicht vorbei. Der Park liegt in der Sierra Nevada in Kalifornien und hat insgesamt fünf verschiedene Ökosysteme. Das liegt vor allem daran, dass sich seine Höhe von 600 bis auf 4.000 Meter über NN erstreckt. Der zentrale Teil ist das Yosemite Valley, das jährlich von rund drei Millionen Touristen besucht wird. Abenteuer abseits der Touristenströme lassen sich natürlich auch erleben – dazu finden sich im Yosemite-Nationalpark zahlreiche Bergformationen, die zum Klettern einladen. Wenn du in Sachen Klettern kein Anfänger mehr bist, ist der Yosemite genau das Richtige für dich. Vielleicht bist du mit Freunden unterwegs, ihr habt eine sichere Ausrüstung dabei und genügend Zeit, um euch in Ruhe die eine oder andere Felswand vorzunehmen. Sofern ihr alleine seid, könnt ihr auch geführte Klettertouren buchen. Immer mit dabei sind Profis, die wissen worauf es ankommt. Die Belohnung wartet dann oben auf dem Gipfel: Herrliche Aussichten garantiert. Und mit Sicherheit ein nachhaltiges Abenteuer!

>> Tipp: Noch mehr Highlights findest du bei unseren Must Sees USA!

3 | Wandern im Sequoia & Kings-Canyon

Natur pur gibt es im Sequoia und Kings-Canyon, einem Nationalpark, der berühmt für seine Mammutbäume ist. Allen voran dem General Sherman Tree, dem größten lebenden Baum der Erde, gemessen am Volumen. Neben den großen Waldgebieten dominieren hier die Schluchten auf der einen und die Bergmassive auf der anderen Seite. In vielen Bereichen offenbart sich dem Besucher eine unberührte Natur, die es zu erkunden gilt. Wenn du die Einsamkeit liebst, gerne auch mal ein paar Tage nichts außer Natur und zahlreichen Tieren sehen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Prädestiniert ist der Park fürs Wandern ebenso, wie fürs Campen oder Zelten. Warum nicht beides verbinden, eine Auszeit vom stressigen Alltag nehmen und einen Nationalpark kennenlernen, der Bäume hat, durch die sogar Autos durchfahren können. Abenteuer muss nicht immer Action bedeuten, vielleicht bist du ja der ruhige Abenteuertyp?

4 | Campingtour durchs Death Valley

Das Death Valley ist der heißeste Punkt der USA und gleichzeitig ein Hitzepol. Im Sommer sind Temperaturen von über 40 Grad keine Seltenheit. Trotz oder gerade wegen dieser extremen Bedingungen haben wir das Death Valley in unsere 5 Abenteuer in den USA mit aufgenommen. Mit dem richtigen Auto, einem Wohnmobil, oder für Hartgesottene, mit einem Zelt im Gepäck, ist das Tal des Todes ein Abenteuer, auf das du nicht verzichten solltest. Zu sehen gibt es im Death Valley – auch wenn man das im ersten Moment gar nicht glaubt – eine ganze Menge. Zum Beispiel das Badwater Basin, der tiefste Punkt der USA, oder die Artist´s Palette mit ihren vierfarbigen Gesteinsformationen. Nicht zu vergessen Dante´s View, ein Aussichtspunkt in den Black Mountains auf einer Höhe von fast. 1.700 Metern oder die zerklüfteten Salzskulpturen von Devil´s Gold Course. Auch wenn das Valley unwirtlich erscheint, kannst du dort eine ganze Menge erleben – Abenteuer eingeschlossen!

5 | Mit dem Hovercraft durch die Everglades

Ganz im Südosten der USA, an der Südspitze Floridas, erstrecken sich die Everglades. Die wissenschaftliche Erklärung klingt mit „tropischem Marschland“ relativ unspektakulär. Dennoch sind die Everglades für einen Abenteuerurlaub bestens geeignet. Neben fantastischer Natur ist auch die Tierwelt nicht zu verachten. Alligatoren, Schwarzbären, Pumas und Schlagen, darunter die Tigerpython (wobei diese hier nicht natürlich vorkommt, sondern in den 1980er Jahren aus Asien eingeschleppt wurde) zeigen eine atemberaubende und nicht ungefährliche Tiervielfalt. Insgesamt sind hier 350 Vogel-, 300 Fisch-, 40 Säugetier- und 50 Reptilienarten heimisch. Weite Teile der Everglades sind mit Wasser bedeckt, was eine Tour mit dem Hovercraft, also dem Luftkissenfahrzeug, zu einem echten Erlebnis macht. Denn so siehst du Bereiche des Nationalparks, die du zu Fuß niemals erreichen würdest.

>> Tipp: Wenn du nicht nur Abenteuer erleben willst, sondern auch noch Geld verdienen möchtest, dann ist ein Job in einem Summercamp vielleicht genau das Richtige für dich!

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.