Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

5 Gründe für Japan

Was Japan so besonders macht

5 gute Gründe für Work & Travel in Japan

Warum Work & Travel in Japan? Weil Japan ein so faszinierendes Land ist und Work & Travel dort nicht vergleichbar mit Australien, Neuseeland oder Kanada ist. Japan bietet nicht nur Gastfreundlichkeit, eine reiche Geschichte und Tradition, sondern auch viel Potential für Abenteuer. Die Kultur ist ganz anders als in Deutschland und gerade deshalb ist Japan für Work & Travel eines der spannensten Länder überhaupt.

1 | Das Working Holiday Visum...

...gibt es auch für Japan! Mit dem Visum kannst du dich bis zu ein Jahr lang in Japan aufhalten und dort arbeiten, um dir Geld für deine Reisen zu verdienen. Wenn du ein bisschen Japanisch sprichst, sollte das kein Problem für dich sein. So bist du flexibel, du kannst durch das Land reisen und einen tiefen Einblick in die interessante Kultur Japans bekommen. Kleine Jobs hier und da erlauben dir deine Reisekasse ein wenig aufzubessern, bevor es weiter geht. Das tolle an Japan ist aber auch, dass Work & Travel Aufenthalte hier vielseitiger sind. Du musst also nicht unbedingt als Backpacker durch das Land ziehen, du kannst auch mit einem Koffer und einer festen Unterkunft reisen und dein Leben von einem festen Ort aus gestalten. Dies ist vor allem dann eine gute Option, wenn du noch kein Japanisch sprichst.

>> Hier gehts zum  Working Holiday Visum Japan

2 | Die Gastfreundlichkeit der Japaner

In kaum einem Land wird man so freundlich empfangen, wie in Japan. Die Japaner sind wahnsinnig gastfreundliche und liebe Menschen, die stolz auf ihre Kultur sind und diese dem fremden Gast näher bringen möchten. Dabei machen sie sich viel Mühe, organisieren Touren und Restaurantbesuche. Denn die Japaner haben ein unglaubliches Verständnis dafür, dass man als Neuling erst einmal desorientiert ist und ihre Sprache nicht beherrscht. So kann man, wenn man sich verlaufen hat jeden auf der Straße ansprechen und die Person wird ihr bestes tun, um sich verständlich zu machen und dir den richtigen Weg zu zeigen. Die Güte der Menschen und ihr Streben nach Harmonie machen Japan zu einem sehr sicheren Land, in dem man sich als Fremder gut zurecht finden kann.

>> Tipp: Versuche als Unterkunft doch mal eine japanische Gastfamilie, statt einem Hostel. So kannst du den japanischen Alltag und traditionell japanische Gerichte kennenlernen.

3 | Die japanische Kultur

Ganz anders, als bei uns und genau deshalb so faszinierend. Japans Kultur ist vielseitig und spannend, besonders für uns als Reisender. Neben zahlreichen historischen Tempeln und Schreinen, die es zu begutachten gibt, bietet das Land ebenfalls Schlösser, Burgen und eine interessante Architektur, die eine Fusion von Tradition und Moderne darstellt, die es in kaum einem anderen Land zu beobachten gibt.  Dieser Mix von Modernem und Altertümlichem findet sich in allen Aspekten der japanischen Kultur wieder. So ist Japan bekannt geworden für seine technologische Innovation und Wirtschaftsstärke. Es bleibt aber trotzdem ein Land des Zen, in dem man Ruhe und Entspannung finden kann – auch mitten in der Stadt. Japans reiche Ess- und Trinkkultur ist ebenfalls ein Erlebnis für jeden Reisenden. Sehr zu empfehlen bei einer Japanreise ist definitiv Dinge auszuprobieren. Sei es Essen, seien es Aktivitäten, vertraue deinen japanischen Freunden und du wirst eine spannende und interessante Zeit erleben.

4 | Die Schönheit des Landes

Die vielen unterschiedlichen Facetten des Landes machen Japan zu einem Reiseziel, das man nicht mehr vergisst. Das japanische Gefühl für Ästhetik findet sich nur in den Städten, sondern auch auf dem Land und besonders in kleineren Orten. Klare Linien und Genauigkeit, dafür ist nicht nur die japanische Handwerkskunst bekannt, die sich in der Kunst des Ikebanas oder der Kalligrafie wiederspiegelt. Auch die Speisen werden in Japan mit Liebe und Präzision hergestellt, sodass man fast kaum glauben kann, dass das Tortenstück auf dem Teller vor einem echt ist. Mehr Schönheit und Perfektion findet sich in der Natur Japans wieder. Hier gibt es von magischen Wäldern, über märchenhafte Sandstrände, bishin zu lodernden Vulkanen alles was das Reiseherz begehrt. Das gute am Working Holiday Visum – dir bleibt genug Zeit dir all das anzusehen und die Schönheit Japans zu genießen.

>> Tipp: Schau dir diese 10 besonderen Orte in Japan an!

5 | Die Sprache

Japanisch lernen ist vielleicht nicht unbedingt wahnsinnig leicht, dafür ist es sehr vorteilhaft für dein weiteres Berufsleben. Sprachkenntnisse in Japanisch machen dich auf jeden Fall zu einer Besonderheit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Darüber hinaus hast du nach deinem Work & Travel Aufenthalt möglicherweise sogar auch noch Erfahrungen aus der japanischen Arbeitswelt zu bieten. Vor allem interessant ist hier die Arbeitsweise der Japaner und auch die Umgangsformen, denn Höflichkeit ist bei einem Meeting mit Japanern definitiv sehr wichtig. Der Vorteil die Sprache direkt vor Ort in Japan zu lernen liegt darin, dass du das Gelernte direkt vor Ort anwenden kannst. Sprechen üben ist wahnsinnig wichtig für das Erlernen einer Sprache und bei der Freundlichkeit und Geduld der Japaner, fällt einem das auch gar nicht schwer. Als Work & Traveller hast du außerdem sehr viel Zeit um deine Sprachkenntnisse in den verschiedensten Situationen zu verbessern. Sei es in einer Sprachschule, mit Freunden, bei der Arbeit oder auf der Durchreise, hier bieten sich unglaublich viele Gelegenheiten zum Japanisch sprechen und lernen.

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.