Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Work & Travel in Australien

Das Top Ziel für junge Abenteurer

Nach dem Abschluss ist für viele klar: Sie haben fürs Erste genug davon Bücher zu lesen, in engen Schulräumen zu sitzen und für Prüfungen zu lernen. Jetzt, nach getaner Arbeit, ist erst mal Abenteuer angesagt. Denn genau dies ist der beste Zeitpunkt, um neue Kontinente zu entdecken, andere Kulturen kennenzulernen und das auf eigene Faust. Und welches Land eignet sich dazu besser als Australien? Down Under bietet nicht nur Traumstrände, Wüstenrallyes und die wahrscheinlich freundlichsten Menschen der Welt, es gibt jungen Abenteurern auch die Möglichkeit, sich einen Aufenthalt selbst zu finanzieren. Reisen und Arbeiten in Australien ist mit dem Work & Travel Programm ein greifbarer Traum. Arbeitsaufenthalte von 6 bis 12 Monaten sind ideal für alle, die viel sehen und entdecken möchten und dabei gleichzeitig ihre Reise selbst finanzieren wollen. Wer beim Planen ein paar Dinge beachtet, wird das Reisen und Jobben in Australien in vollen Zügen genießen können.

Auf die richtige Planung kommt es an

Informiere dich im Voraus über die Kosten: Wie viel kostet der Flug? Welche finanziellen Voraussetzungen gelten für das Work & Travel Visum? Welche Kosten kommen in Australien auf mich zu? Das Wichtigste jedoch ist, die Grundvoraussetzungen zum Visum zu klären. Informationen und das Antragsformular zum Visum finden sich direkt auf der Webseite des australischen Department of Immigration and Citizenship. Die Voraussetzungen für ein Work & Travel Visum für Australien sind:

  • Der Antragsteller sollte zwischen 18 und 30 Jahren alt sein
  • Der Wohnort muss in Deutschland sein
  • Beim Visumsantrag muss der Urlaubsaspekt im Vordergrund stehen und nicht die Jobsuche
  • Bei der Einreise muss ein Rückflugticket vorgelegt werden und ein eigener Kontoauszug (nur Girokonto), der nachweist, dass du mindestens 5.000 Australische Dollar auf dem Konto hast (ca. 3.400 €)
  • Ein gültiger Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Wenn das Visum zum Arbeiten und Reisen in Australien bewilligt ist, ist der nächste Schritt die Suche nach einer guten Auslandskrankenversicherung. Fast alle Versicherungen bieten auch Auslandspakete an. Es ist dabei nicht immer so, dass die teuerste Versicherung auch die beste ist. Umso wichtiger ist es, sich mehrere Angebote einzuholen und genau zu vergleichen. Sobald das geklärt ist, bist du auch fast schon startklar.

Die ersten Schritte Down Under: Ein Bankkonto eröffnen

Einmal gelandet, solltest du dich um die Eröffnung eines Bankkontos kümmern und dir so schnell wie möglich eine Steuernummer besorgen. Denn: Ohne Bankkonto und Steuernummer in Australien, gibt es auch keinen Backpacker-Job! Je schneller du ein Bankkonto eröffnest, umso besser. Denn je länger gewartet wird, desto mehr Dokumente wollen die Banken sehen und dann wird es richtig kompliziert. In der Regel kannst du an fast jedem Ort in Australien ein Konto eröffnen, solange du einen gültigen Reisepass und eine gültige Adresse vorweist. Deine Hosteladresse reicht hier völlig aus. Bei einigen Banken ist das Eröffnen eines neuen Kontos gratis, hier lohnt es sich also zu vergleichen. Mit einer Kreditkarte kannst du außerdem Geld von deinem deutschen Konto aufs australische Konto überweisen und dir hier eine Menge Gebühren sparen. Darüber hinaus hast du so die Möglichkeit von fast jedem Bankautomaten in Australien Geld abzuheben und bleibst so flexibel.

Eine Steuernummer beantragen

Um in Australien Geld verdienen zu können, brauchst du eine Steuernummer, die sogenannte Taxfile Number. Diese kannst du online direkt in Australien beantragen. Alles, was du dazu benötigst, ist eine australische Adresse (auch hier kannst du einfach die Adresse deines Hostels angeben), eine Handynummer aus Australien und dein Reisepass. Nachdem du das Online-Formular ausgefüllt hast, schreib dir unbedingt deine „application number“ auf, da diese vorübergehend deine Taxfile Number ist.

Das australische Steuersystem

Dich mit dem Thema Steuern in Australien zu beschäftigen, kann dir im Nachhinein viel Mühe und auch Geld sparen. Es lohnt sich also, eine Steuererklärung zu machen. Das passende Formular dazu gibt es auf der Webseite des Australian Taxation Office. Das kann einfach heruntergeladen und dann ausgefüllt werden. Bei Fragen hilft das Taxation Office auch gerne weiter. Beachte bei deinem Antrag, dass das australische Steuerjahr am 30. Juni endet. In Australien wird bei der Steuerabrechnung zwischen Residents und Non-Residents unterschieden. Residents zahlen dabei weniger Steuern. Wenn es bei deinem Aufenthalt vor allem ums Reisen geht und weniger ums Arbeiten, dann bist du ein Non-Resident. Wenn aber eher das Geldverdienen im Mittelpunkt steht, musst du dich als Resident registrieren. Als Resident musst du mindestens 183 Tage bzw. 6 Monate innerhalb eines Steuerjahres an einem Ort sesshaft sein. Bewahre während deines Jobs alle Quittungen auf, die etwas mit der Arbeit zu tun haben. Du kannst nämlich Kosten für arbeitsbedingte Ausgaben von der Steuer absetzen. Dazu gehören zum Beispiel Waschkosten für Arbeitskleidung, Geld für spezielle Schutzkleidung, Sonnenschutz, Werkzeuge und Geräte, die du für den Job benötigst, Fortbildungen sowie Fahrkosten während der Arbeitszeit. Beachte dabei, dass du die Fahrt zur Arbeit und von der Arbeit nach Hause nicht absetzen kannst.

>> Mach dich schlau, mit den Steuer-Infos für Work & Traveller!

Gehälter in Australien

Je nach Job sind auch die Gehälter beim Arbeiten in Australien unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Je härter die Arbeit, umso besser die Bezahlung. Die bestbezahlten Jobs gibt es dementsprechend im Minen- und Straßenbau. Aber auch als Kellner oder Farmarbeiter lässt sich relativ viel Geld verdienen. Wer lieber mehr Sicherheit als Geld haben möchte und dabei gleichzeitig die australische Kultur in einer Familie kennenlernen, kann auch als Au-pair in einer Gastfamilie leben und arbeiten.

Arbeiten in Australien: So findest du gute Jobs

Jobs für Backpacker gibt es in Australien wie Sand in der australischen Wüste. Die beste Anlaufstelle, um eine Stelle zu finden, sind tatsächlich Hostels. Hier findest du andere Backpacker, die dir Stellen weiterempfehlen können. Viele Hostels bieten selbst Stellen an oder haben eine Pinnwand, auf der Stellen ausgeschrieben sind. Auch in Cafés werden auf den Schwarzen Brettern viele Jobs aufgelistet. Du kannst natürlich auch Stellen auf speziellen Jobdatenbanken im Internet finden.

>> Tipp: Halte Ausschau nach den bestbezahlten Backpacker-Jobs in Australien!

>> Hier findest du weitere Tipps zu Work & Travel in Australien.

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.