Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Top 10 Sydney

Alle Highlights auf einem Blick

Sydney bietet dir einen lebendigen Mix unterschiedlichster Attraktionen und Aktivitäten, von denen sich viele auf ganz engem Raum in Nähe des Hafens bündeln. Es gibt so viel zu erleben, dass es sich lohnen kann, eine Sydney iVenture Card zu kaufen, denn mit dieser Bonuskarte erhältst du Ermäßigungen auf die meisten Top-Attraktionen ud kannst viel Geld sparen. Backpacker, die ihr Budget noch mehr schonen wollen, können aber auch kostenlos und ganz einfach zu Fuß vieles unternehmen. Sydneys Stadtbild ist geprägt von einer beeindruckenden Skyline, mehreren weltweit bekannten architektonischen Highlights, Parks und Gärten sowie Stränden und Meer. Auch kulturell und kulinarisch wartet die Stadt an Australiens Ostküste mit einer breiten Vielfalt auf. Hier findest du 10 Tipps, um in Sydney dein ganz persönliches Abenteuer zu erleben.

1 | Opera House

Das wohl berühmteste Wahrzeichen Sydneys und UNESCO-Welterbe ist das Opera House, das sich direkt im Hafen befindet. Es gilt als eines der bekanntesten Gebäude weltweit und erlangte seinen Ruhm aufgrund der außergewöhnlichen Bauweise, die von außen und von innen bestaunt werden kann. Bei mehr als 2.500 Aufführungen und Veranstaltungen jährlich ist für jeden Freund der Künste etwas dabei, sei es eine Oper, eine Ausstellung oder ein Konzert.

Das Opernhaus von Sydney

>> Was du in Australien auf jeden Fall tun solltest und was du lieber lassen solltest, findest du mit unseren 50 Tipps für Australien heraus!

2 | Harbour Bridge

Ein weiteres Wahrzeichen ist die imposante Harbour Bridge, die das Hafenbecken in gewaltiger Höhe überspannt. Die beeindruckende Stahlkonstruktion verbindet den Süden der Stadt mit dem Norden und kann auch zu Fuß überquert werden. Wenn du die Besichtigung mit einem Adrenalinkick verbinden willst, kannst du die Brücke auch angeseilt erklettern. Ebenfalls lohnt sich der Blick auf das Bauwerk aus der Ferne, sowohl tagsüber als auch bei Nacht, wenn die Lichter angehen.

Sydney Harbour Bridge bei SonnenuntergangSydney Harbour aus der Ferne

3 | Mit dem Jetboat durch den Hafen

Die vielleicht beste Aussicht auf das Opera House, die Harbour Bridge und den gesamten Hafen bietet sich dir vom Wasser aus. Es stehen zahlreiche Touren zur Auswahl, doch wenn dir Sightseeing ohne Nervenkitzel zu langweilig ist, sind die Jetboote das richtige Fortbewegungsmittel für dich. Mit unglaublicher Geschwindigkeit peitscht das Boot über die Wellen, während die Piloten mit scharfen Kurven, Drehungen und Stopps deinen Adrenalinspiegel in die Höhe treiben. Eine feuchte Abkühlung ist dabei garantiert, sodass Vorsicht mit deiner Kamera und anderen Elektrogeräten geboten ist.

4 | Surfen am Bondi Beach

Wenn du die Wellen lieber auf eigene Faust erkundest, schnapp dir ein Surfbrett und versuche dich an Sydneys berühmtesten Stadtstrand, dem Bondi Beach. Hier kommen die unterschiedlichsten Surfer zusammen, von jung bis alt, vom Banker in der Mittagspause bis zum hauptberuflichen Wellenreiter. Darüber hinaus kannst du am Bondi Beach natürlich auch einfach entspannen.

Bondi Beach mit Surfern in SydneySurfen am Bondi Beach in Sydney

Andere angesagte Tipps für Strände in Sydney sind Manly Beach, Freshwater Beach und Palm Beach, während es am Avalon Beach und am Whale Beach etwas beschaulicher zugeht. Insgesamt kann die Stadt sich mit mehr als 100 Stränden rühmen, sodass die größte Schwierigkeit in der Qual der Wahl besteht.

5 | Sydney Aquarium

Vieles in Sydney dreht sich ums Wasser, das die Stadt überall umgibt und durchzieht – da darf natürlich auch ein Aquarium nicht fehlen und dann ist es auch gleich das größte der Welt. Im Sydney Aquarium teilen sich Haie mit Rochen, Sehkühen und vielen weiteren Unterwasserbewohnern ein riesiges Becken, und dank eines gläsernen Tunnel kannst du praktisch mitten hindurch spazieren und bist dabei auf allen Seiten von den faszinierenden Tieren umgeben.

Andere Tipps für Tierfreunde in Sydney sind der Zoo in der Nähe von Port Jackson und der Fetherdale Wildlife Park, in dem vor allem Australiens einheimische Arten aus nächster Nähe beobachtet werden können.

6 | Chinese Garden of Friendship

Sydney hat viele Parks und Gärten, doch der Chinese Garden of Friendship ist ein besonders ruhiger und idyllischer Zufluchtsort mitten im Häusermeer der Millionenstadt. Urige Bäume, Bambuswäldchen, Teiche mit Koikarpfen und klassische chinesische Tempel säumen die gewundenen Wege.

Andere Tipps, die Naturfreunde in Sydney begeistern werden, sind der botanische Garten neben der Oper und ein Küstenspaziergang vom Bondi Beach bis nach Coogee.

7 | Sydney Tower Eye und Skywalk

305 Meter hoch ragt der Sydney Tower in den Himmel, der somit die markante Spitze der Skyline darstellt. Auf der Aussichtsplattform angekommen, hast du einen spektakulären 360°-Blick über die Stadt. Wer schwindelfrei ist, geht noch eine Etage höher bis zum Skywalk, um außen einmal den Turm zu umrunden. Da dich nur eine Glasscheibe unter dir vor dem freien Fall schützt, wird es auch Abenteuerjunkies beruhigen, angeseilt zu sein. Ganze 80 Kilometer weit kannst du an klaren Tagen in die Ferne blicken und somit viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und sogar die Blue Mountains außerhalb der Stadtgrenzen ausfindig machen.

Blick vom Sky Tower in SydneyBlick vom Syk Tower auf den Hyde Park in Sydney

Weitere Tipps für Sydney, wenn es um tolle und kostenlose Aussichten geht, sind der Pylon Lookout auf der Harbour Bridge und der Aussichtspunkt South Head.

8 | The Rocks

Ebenfalls in der Hafengegend, gleich in der Nachbarschaft moderner Bürogebäude, liegt eine der ältesten Siedlungen Sydneys – The Rocks. Die alten Wohn- und Lagerhäuser, die sich mit ihren Ziegelsteinfassaden entlang der Straßenzüge aneinanderreihen, sind inzwischen restauriert. Auf dem dortigen Markt bieten Künstler ihre handgefertigten Werke an, sodass sich hier originelle Souvenirs finden lassen.

9 | Queen Victoria Building

Wenn du die Shoppingtour noch etwas ausdehnen willst, dann bietet sich das QVB, das Queen Victoria Building an. Das herrliche alte Gebäude im viktorianischen Stil erstreckt sich über einen gesamten Häuserblock und beherbergt im Inneren ein Einkaufszentrum. Doch nicht nur für Einkäufe bietet sich ein Besuch an, sondern auch aus architektonischer Sicht. Alte Mauern, bunte Glasfenster und eine Kuppel zieren das Gebäude, das Hunderte von Läden beherbergt.

10 | Blue Mountains

Australien ist ein Naturparadies, das gleich außerhalb der Stadtgrenzen von Sydney beginnt. Weniger als eine Stunde entfernt erstrecken sich die Blue Mountains, ein Nationalpark und UNESCO-Weltnaturerbe mit dicht bewaldeten Bergen und Felsformationen. Die dort wachsenden Eukalyptusbäume geben ein ätherisches Öl in die Luft, das die gesamte Gegend in einen bläulichen Nebel taucht.

Die Blue Mountains bei Sydney

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.