Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen
Fragen zu Work & Travel? Ruf an!

Tipps für Flüge nach Neuseeland

Einmal um die halbe Welt

Möchtest du ein Work & Travel in einem weit entfernten Land wie Neuseeland machen, so hast du natürlich einiges zu planen. Das Land der Kiwis liegt ja nicht gerade um die Ecke, sondern am anderen Ende der Welt. Die einzige Möglichkeit, anzureisen, ist daher mit dem Flugzeug. Es zahlt sich aus gerade für den Flug eine längere Planungszeit aufzuwenden, denn es gibt unterschiedlichste Möglichkeiten für die Luftanreise und viele Tipps für Flüge nach Neuseeland, die man beherzigen sollte. Wie viel Gepäck wird man brauchen und bei welchen Fluglinien hat man mehr Freigepäck? Welchen Zielflughafen in Neuseeland möchte man ansteuern? Hat man bereits ein fixes Rückflugdatum, oder will man sich mehrere Optionen offen halten? Hier findest du 5 Tipps für Flüge nach Neuseeland, die dir die Planung erleichtern sollen.

1 | Ost- oder Westroute?

Betrachtest du Neuseeland und Mitteleuropa auf dem Globus, so wird dir auffallen, dass die beiden sich ungefähr gegenüberliegen. Dementsprechend ist es von der Fluglänge her fast egal, ob man über Amerika oder über Asien fliegt, um Neuseeland zu erreichen. Preislich gibt es natürlich je nach Saison oft Unterschiede. Auch Stopover Möglichkeiten und Gepäckbestimmungen unterscheiden sich. Gemeinsam haben beide Routen, dass sie häufig frequentiert und schnell ausgebucht sind, deswegen sollte man immer möglichst früh buchen, das ist wahrscheinlich einer der wichtigsten Tipps für die Flüge nach Neuseeland. Eine Besonderheit ist es, beide Routen zu kombinieren. Fliegst du zum Beispiel über die Ostroute nach Neuseeland und über die Westroute zurück, so kannst du immerhin stolz sagen, dass du die gesamte Welt umrundet hast! Mit einem Around the World Ticket ist dies am günstigsten möglich.

2 | Flugzeit, Flugkosten und Zwischenstopps

Für den Flug nach Neuseeland sollte man etwa 27 bis 33 Stunden einplanen. Die Flüge sind dann meist aufgeteilt auf zweimal zehn bis zwölf Stunden mit jeweils einem mehrstündigen Aufenthalt in Dubai, Singapur, Bangkok, Hongkong, Seoul, Taipei, Tokio, Kuala Lumpur, Bali oder Australien.

Auf der Westroute liegen die Zwischenstopps in Los Angeles, auf Hawaii oder Fidschi. Preislich herrschen große Schwankungen, denn es kommt auf Saison und Airline an. Meist sind allerdings Tickets für die Ostroute günstiger. Rechnen muss man aber auf jeden Fall mit mindestens 1.000 bis 1.300 Euro (Stand 2015). Man kann auch sparen, wenn man sich die Flüge selbst zusammenstellt und dann unter Umständen längere und häufigere Zwischenstopps in Kauf nimmt. Ganz ohne Stopp geht es übrigens nicht, denn die heutigen Flugzeuge können nicht so weite Strecken fliegen, ohne zwischendurch aufzutanken.

3 | Vorüberlegungen sparen Geld

Machst du ein Work & Travel, so hast du unter Umständen viel Gepäck dabei, denn schließlich verbringst du längere Zeit im Ausland. Wenn du deine Gepäckstücke rechtzeitig planst, kannst du Geld sparen. Je früher, desto besser! Natürlich variieren die Gepäckbestimmungen von Fluglinie zu Fluglinie etwas, aber in puncto Gepäck gibt es einige generelle Tipps für Flüge nach Neuseeland: Wenn man schon sicher weiß, dass man mehr einpacken will, so ist die Westroute empfehlenswerter, denn dort ist je nach Airline und genauer Route deutlich mehr Freigepäck möglich, während bei Flügen über Asien oft nur 20 kg frei sind. Man sollte sich immer vorher bei der Airline erkundigen, wie sperriges Gepäck gehandhabt wird, wenn man zum Beispiel ein Surfboard oder ein Musikinstrument dabei hat. Hat man auf jeden Fall Übergepäck, so ist es immer günstiger, dieses vorher anzugeben, als am Flughafen eine böse Überraschung zu erleben. Ein Extragepäckstück kostet meist weniger als ein paar Kilogramm Übergewicht.

>> Damit du weder zu viel noch zu wenig einpackst: stelle deine individuelle Packliste mit unserem Packlisten-Generator zusammen!

4 | Flughäfen in Neuseeland und Weiterreise

In Neuseeland gibt es mehrere internationale Flughäfen. Um zum geplanten Work & Travel Ausgangspunkt zu kommen, ist es gut sich vorher zu informieren, welcher der nächste ist und wie man dort hingelangt. Schließlich ist man nach der langen Anreise erst mal sehr müde. Der größte Flughafen und das wichtigste Drehkreuz in Neuseeland ist der Flughafen von Auckland. Auch Christchurch und die Hauptstadt Wellington verfügen über internationale Flughäfen, wobei Christchurch besonders für die unsanften Landungen bekannt ist. Queenstown ist auch international, hier starten aber vor allem Flüge nach Australien. Dunedin und Rotorua werden ebenfalls international angeflogen. Ansonsten gibt es viele nationale Flughäfen, daher ist auch ein Weiterflug denkbar. Die verschiedenen Inseln Neuseelands sind mit Fähren und Wassertaxis verbunden. Ansonsten ist es in Neuseeland auch angenehm per Bus oder Zug weiterzureisen, um Ausflüge zu unternehmen und das Endziel zu erreichen.

5 | Open Return Ticket

Bei deinem Work & Travel Abenteuer bist du natürlich lange unterwegs und möglicherweise weißt du im Voraus noch nicht, an welchem Tag und von welchem Flughafen du wieder abfliegen möchtest. Da gibt es für Neuseeland gute Nachrichten: Hier muss man nicht unbedingt ein fixes Rückflugticket vorweisen, um ein Visum zu bekommen, so wie es zum Beispiel in Amerika der Fall ist. Offene Rückflüge und flexible Tickets sind allerdings oft teurer, daher ist es gut, sich im Reisebüro genau zu informieren, denn unterschiedliche Airlines haben unterschiedliche Angebote. Manchmal kann man vor der Reise festlegen, dass man den Rückflug notfalls gratis umbuchen kann. Manche Tickets kann man mehrmals gratis umbuchen, in anderen Fällen ist zumindest die Änderung von Datum oder Flughafen kostenlos. Bei einigen Open Return Tickets kann man den Rückflug auch gleich spontan frei wählen.

6 | Bewegung an Board

Nach Neuseeland zu fliegen bedeutet eine lange Zeit im Flugzeug zu verbringen. Ein Flug von Deutschland nach Neuseeland inklusive Zwischenstopp dauert mindestens 27 Stunden. Auch die Teilstrecken, z.B. die seit Frühling 2016 neue Direktverbindung zwischen Dubai und Auckland, können dank speziell für die Super-Langstrecke optimierte Flugzeugtypen und ohne Tankstopp bis zu 16 Stunden dauern. Das Entertainment-Programm an Board, sowie die Mahlzeiten und etwas Schlaf verringern diese Zeit schon erheblich. Trotzdem wirst du viel sitzen. Es empfiehlt sich deshalb etwas Bewegung in deine Flugreise zu bringen: Laufe durch den Gang (keine Sorge, das tun andere Fluggäste auch), mache die Gymnastik-Übungen, welche du im Entertainment-Programm findest und am Sitzplatz durchführen kannst. Wiederhole diese Übungen mehrmals und du wirst schnell merken, dass selbst kleine Bewegungen sehr wohltuend sind. Wer generell Probleme mit langen Flügen hat, sollte sich überlegen Thrombosestrümpfe zu besorgen. Beachte diese Tipps und du wirst sehen: auch auf dem Weg nach Neuseeland vergeht so die Zeit wie im Flug!

>> Noch mehr Infos und Tipps für deinen perfekten Work & Travel-Flug findest du bei uns!

Es gibt noch mehr zu entdecken beim Work and Traveller

Folgendes könnte dich auch interessieren.